Türkische Zentralbank will Zahlungen mit Bitcoin verbieten

NFT Mania: Ist es die Investition wert?

NFT Zwischen dem Rauschen und dem Inhalt

Lesen Sie mehr in der führenden Zeitschrift zu Blockchain und digitalen Währungen
(print und digital)
☑ 1. Kostenlose Ausgabe
☑ Jeden Monat über 70 Seiten zu Kryptowährungen
☑ Verpassen Sie nie wieder eine Investitionsmöglichkeit
☑ Porto wird direkt an Ihre Tür bezahlt.

Im Cryptocompass-Lagerhaus.

Die Einführung von Bitcoin geht weiter. Alle Privatkunden der AXA haben nun die Möglichkeit, die Prämien für alle Sachversicherungsprodukte in Bitcoins zu bezahlen.

Europas zweitgrößter Versicherungskonzern, AXA, bietet seinen Kunden nun die Möglichkeit, ihre Rechnungen mit Bitcoin (BTC) zu bezahlen. Ermöglicht wurde dies durch eine Partnerschaft mit Bitcoin Switzerland, einem renommierten Kryptowährungsbroker. AXA akzeptiert Bitcoin-Zahlungen für fast alle ihre Produkte. Lebensversicherungspolicen bilden jedoch aufgrund gesetzlicher Vorgaben eine Ausnahme. Die Schweizer Versicherungsgesellschaft Atuprio war die erste, die Bitcoin-Zahlungen akzeptierte, ist aber nur auf Krankenversicherungen spezialisiert.

AXA nannte die beschleunigte digitale Transformation der globalen Wirtschaft während der Koronavirus-Pandemie als einen Schlüsselfaktor für die Entscheidung, Kryptowährungen in ihre Zahlungsprozesse zu integrieren. Der Versicherer weist jedoch darauf hin, dass er bereits 2019 eine Marktstudie zu diesem Thema durchführen wird. Ihre Schlussfolgerung ist, dass etwa ein Drittel der Befragten im Alter von 18-55 Jahren bereits Kryptowährungen besitzen oder in sie investieren wollen.

Die Akzeptanz von Bitcoin-Zahlungen ist] die Antwort von AXA auf die wachsende Kundennachfrage nach alternativen Zahlungslösungen, wobei neue Technologien eine immer wichtigere Rolle spielen,

sagt Claudia Bienentreu, Head of Open Innovation bei AXA Schweiz.

Axa berechnet keine Bitcoins

Kunden können einfach bezahlen. Machen Sie einfach eine Online-Überweisung mit einer Referenznummer. Der in Schweizer Franken fällige Betrag wird in Bitcoins umgerechnet. Der angegebene Wechselkurs bleibt für einen bestimmten Zeitraum gültig. Daher tragen die Kunden an diesem Schalter kein Wechselkursrisiko. AXA erhebt auch keine zusätzlichen Gebühren für Zahlungen in Bitcoins.

Die Zahlungen werden an das Kryptowährungshandelsunternehmen Bitcoin Switzerland geleistet. AXA behält daher eine Provision von 1,75% auf die Wechselkursberechnungen für AXA Kunden ein.

Related Tags:

Privacy settings,How Search works,how much are bitcoins worth

Latest

Ethereum zeigt sich weiter bullish, Ripple und IOTA mit starkem Comeback

Hey there! Before reading the article which is about Ethereum zeigt sich weiter bullish, Ripple und IOTA mit starkem Comeback, you should read about...

Deutsche Automobilkonzerne kommen am besten durch die Krise, bei E-Mobilität könnten sie schon 2025 an der Spitze stehen

Als Reaktion auf die Pandemie verzeichneten die größten deutschen Automobilhersteller einen Absatzrückgang von 10,1 %. Sie haben die Corona-Krise besser bewältigt als jedes andere...

XRP-Rausch sorgt für Kursexplosion – 340 Prozent in 30 Tagen

Basierend auf der Performance von XRP würde man denken, dass Ripple seinen Fall mit der SEC bereits gewonnen hat. Während die Investoren auf einen...

Wie ein Polizist die deutsche Kunstszene erobert

Der Künstler MiNo hat sich bereits einen Namen in der Bandszene gemacht. Er will sich nun auch in der NFT-Welt engagieren. Wir sprachen mit...

Überbewertet oder unterbewertet? – Was steckt wirklich hinter dem Aufschwung von XRP?

Aktien des Kryptowährungsanbieters Ripple, Emittent der umstrittenen Kryptowährung XRP, werden derzeit auf dem Sekundärmarkt für insgesamt 2-3 Milliarden Dollar gehandelt. выводится из общей суммы...