Tesla setzt Zahlungen in Bitcoin aus

Hey there! Before reading the article which is about Tesla setzt Zahlungen in Bitcoin aus, you should read about tesla bitcoin price. It shares basic information about this article and also adds more value to it. Do let us know how you feel about it in the comment section below. Happy Reading! Really glad that you are here.

On the 6th of December, Elon Musk, the CEO of Tesla, tweeted that it was working on Bitcoin and Ethereum payment options for its electric cars. According to the tweet, Tesla would start accepting Bitcoin and Ethereum payments sometime this year. (…)

Wie in seinen Kunden-Bestimmungen angegeben, hat Tesla-CEO Elon Musk Bitcoin als Zahlungsmittel für seine Elektroautofirma ausgesetzt. Bereits seit einiger Zeit können Besitzer von Tesla-Autos nicht mit Bitcoin bezahlen. Für den Bruchteil einer Sekunde war das Unternehmen am 11. November als einziges in der Branche bezahlbar mit der Kryptowährung und dann jedoch ausgesetzt.

Elon Musk ist zu einem großen Teil für den Anstieg der Bitcoin (BTC)-Preise in der Vergangenheit verantwortlich. Seine Tweets sorgten für Aufsehen und führten zu einer Bitcoin-Rallye. Vor ein paar Monaten investierte seine Firma Tesla $1 Milliarde in die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. Dann eröffnete der Hersteller des Elektroautos auch den Zugang zu Zahlungen in Kryptowährung.

Heute hat sich die Situation jedoch geändert und Tesla schließt diese Zahlungsmethode wieder aus seinem Programm aus. Elon Musk selbst verkündete die Nachricht via Twitter, und die Kurse von Bitcoin und vielen anderen Währungen stürzten ab. Wir erklären die Hintergründe dieses plötzlichen Stimmungsumschwungs.

Tesla wirft Bitcoin weg – Klimaschutz ist der Schlüssel

Elon Musk hat den Kryptowährungsmarkt auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, indem er ankündigte, dass Tesla keine Bitcoin mehr als Zahlungsmittel akzeptieren wird. Vor kurzem hat Tesla Bitcoin als Zahlungsmittel eingeführt. Als Grund nannte er ein langjähriges Problem mit Kryptowährungen. Die Auswirkungen des Bitcoin-Minings auf das Klima wären der entscheidende Faktor gewesen.

schrieb Musk in seinem Twitter-Feed:

Tesla hat Bitcoin-Zahlungen ausgesetzt. Wir sind besorgt über den dramatischen Anstieg des Einsatzes fossiler Brennstoffe beim Bitcoin-Mining, insbesondere Kohle, die von allen Brennstoffen die schlimmsten Emissionen aufweist. – Elon Musk, Twitter

Infolgedessen ist der Preis von Bitcoin in den zweistelligen Bereich gefallen. Gleichzeitig ist der Preis unter 47.000 $ gefallen. Händler, die den Preisverfall als Einstiegspunkt nutzten, konnten den BTC-Preis dann wieder über 50.000 $ treiben. Elon Musk, der durch seine kontroversen Tweets für steigende und fallende Aktienkurse bekannt ist, ist nach einem Tweet in die Kritik geraten.

Tesla und Bitcoin pic.twitter.com/YSswJmVZhP

– Elon Musk (@elonmusk) May 12, 2021

Große Hindernisse für Teslas-Lösung

Viele Nutzer haben diese Entscheidung nicht verstanden, da die energieintensiven Prozesse des Bitcoin-Minings schon immer existierten. Digiconomist hat geschätzt, dass bitcoin jährlich so viel Strom wie die Niederlande verbraucht. Die Plattform liefert einen Energiebedarf von 100 Terawattstunden. Das Centre for Alternative Finance an der University of Cambridge kommt zu einem ähnlichen Ergebnis.

Der Energiebedarf ist auf die komplexen Prozesse des Bitcoin-Minings zurückzuführen. Miner müssen komplexe Berechnungen durchführen, um neue Blöcke zu erzeugen. Dies gewährleistet die Integrität der Blockchain und schützt das Netzwerk vor Hackerangriffen. Bitcoin verwendet einen Proof-of-Work-Algorithmus, der im Gegensatz zu anderen Algorithmen sehr energieintensiv ist. Eine Alternative ist der Proof-of-Stake-Algorithmus, der sich zunehmender Beliebtheit erfreut.

Elon Musk: Tesla will keine BTC verkaufen – und sucht nach alternativen Kryptowährungen

Obwohl der Elektroautohersteller Bitcoin nicht mehr als Zahlungsmittel verwendet, behält das Unternehmen sein Vermögen in Kryptowährungen. Laut Musk glauben sie immer noch an den Erfolg von Bitcoin und erwarten, dass sein Wert in Zukunft weiter steigen wird. Tesla hat noch über 40.000 BTC im Portfolio. Nach Angaben von Bitcointreasuries beträgt ihr aktueller Gegenwert 2,1 Milliarden Dollar.

Musk sagt, dass Bitcoin kein Problem sein wird, bis die Energiekosten deutlich sinken, aber er sucht immer noch nach einer alternativen Kryptowährung, die Tesla seinen Kunden anbieten könnte. Musk spezifizierte jedoch nicht, auf welche Kryptowährung er sich in diesem Zusammenhang bezog. Es ist jedoch davon auszugehen, dass auch diese Währung nach der endgültigen Bekanntgabe stark an Wert gewinnen wird.

Bitcoin Monatschart. Quelle: Coinmarketcap

Schlussfolgerung: Tesla lässt Bitcoin fallen und wirft Fragen auf

Elon Musk kündigte auf Twitter an, dass sein Unternehmen Tesla keine Zahlungen in BTC mehr annehmen wird. Der Grund für diese Aktion ist die riesige Menge an Energie, die zum Mining von Bitcoin benötigt wird. Dies steht nicht im Einklang mit Teslas Klimazielen, daher werden keine Zahlungen mehr angenommen.

Diese Entscheidung ist überraschend, denn die Herausforderungen, die mit der massiven Energienachfrage verbunden sind, sind nicht neu. Nach den neuesten Daten ist der Stromverbrauch von bitcoin etwa so hoch wie der der Niederlande. Daher verstehen viele Investoren den schnellen und späten Turnaround von Musk und Tesla nicht. Diese Entscheidung wird jedoch keine Auswirkungen auf die Kryptowährungen von Tesla haben, bestätigte Musk auf Twitter.

This source has been very much helpful in doing our research. Read more about tesla bitcoin purchase price and let us know what you think.

Related Tags:

tesla bitcoin pricetesla bitcoin purchasetesla bitcoin paymenttesla bitcoin purchase pricetesla bitcoin profittesla bitcoin australia,People also search for,tesla bitcoin price,tesla bitcoin purchase,tesla bitcoin payment,tesla bitcoin purchase price,tesla bitcoin profit,tesla bitcoin australia,how to buy tesla with bitcoin,tesla bitcoin address

Latest

Bitpanda baut Berlin-Niederlassung mit 100 Mitarbeitern auf

Diese Woche hat Bitpanda Berlin von der neuen Niederlassung ein Stück näher an die Bank geschoben. Die neue Niederlassung in Berlin-Niederschöneweide hatte 100 Mitarbeiter...

Nas rappt über Coinbase und Krypto-Reichtum

Coinbase is a company that provides business-to-consumer services for Bitcoin, the most popular cryptocurrency. One of the ways it does this is by making...

JPMorgan-Strategen: Kurzfristige Bitcoin-Konstellation eine Herausforderung

Wenn die Notenbanken das Handy nicht länger als eine Art Konto verwenden, sollte die Finanzwelt das Handy als eine Art Konto verwenden. Denn das...

Binance Coin (BNB) dreht frei

Nichts kann das wachsende Vermögen der Beaners aufhalten. Neben der Börse erreichen auch die Smart-Contract-Plattform Binance Chain und ihr BNB-Token neue Ufer und bieten...

Apple Aktien: Konzern nimmt weitere Produkte aus dem Programm

Apple hat iMac Pro-Modelle zurückgerufen, ebenso wie den intelligenten Lautsprecher Homepod Siri. Kleinere iMac-Modelle werden ebenfalls gestrichen, wie t3n Anfang der Woche berichtete. Zunächst...