Nas rappt über Coinbase und Krypto-Reichtum

Coinbase is a company that provides business-to-consumer services for Bitcoin, the most popular cryptocurrency. One of the ways it does this is by making Bitcoin wallets easier to use. Coinbase also operates the GDAX exchange, which allows investors to trade Bitcoin, Ethereum, and Litecoin. Although many people know about the rise of cryptocurrencies like Bitcoin, not everyone knows that many of the biggest names in hip hop are also avid investors.

Hip-hop legend Nas has been a major supporter of bitcoin since 2014, but he’s also interested in bigger picture of how blockchain technology is transforming how we store and exchange value. In a new interview, Nas analyzed the impact of digital scarcity and crypto-wealth in the rap industry. “Blockchain is a way of storing information,” he told the global financial news network. “So now all the information that used to be stored in a certain place, you can store it in many different places. It’s being duplicated. So you could never lose it. You could have it on your phone and someone could steal your phone and you can still have it, you know what I’m saying? It’s duplicated. It’s being

Der amerikanische Rapper und Kryptowährungsinvestor Nasir Jones, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Nas, hat seine Fans in einem kürzlich veröffentlichten Song dazu aufgefordert, sich in der Kryptowährungsbranche zu engagieren.

Der Song Sorry Not Sorry wurde letzte Woche veröffentlicht. Es ist eine Zusammenarbeit zwischen DJ Khaled, Nas, Jay-Z und James Fauntleroy. Wir lesen einen Rap über Coinbase, die größte Kryptowährungsbörse in den USA. Der 14. Im April ging es an die Nasdaq.

Winner in life, screw the coin toss/ I’m based on coins, especially the Scarface crypto-currency/ Join us, there should be more of us, rappt Nas in einer neuen Kollaboration. Das offizielle Video zu “Sorry Not Sorry” wurde am vergangenen Freitag auf YouTube geteilt und war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bereits 7,9 Millionen Mal angesehen worden.

Wie Cointelegraph bereits berichtete, war Nas ein früher Unterstützer von Coinbase und investierte über seine Risikokapitalfirma QueensBridge Venture Partners in das Unternehmen. Der Rapper hat Berichten zufolge an der Serie-B-Finanzierungsrunde von Coinbase teilgenommen, bei der das Unternehmen 2013 25 Millionen Dollar einnahm. Dabei kaufte er zwischen 99.000 und 496.000 Aktien zu einem Preis von 1,00676 $ pro Aktie.

Coinbase COIN-Aktien eröffneten Mitte April bei 381 $ an der Nasdaq, was auf eine starke institutionelle Nachfrage hindeutet. Der Referenzkurs der Aktie vor der Börsennotierung lag bei nur $250. Die Aktie schloss am Freitag bei $297. Die Marktkapitalisierung betrug fast $60 Milliarden. Nas verdiente mindestens 40 Millionen Dollar mit seiner frühen Investition in Coinbase, indem er am Tag der Börsennotierung auf Twitter twitterte: Long-Positionen in Kryptowährungen für immer…. In Gesundheit und in Krankheit.

Wie bereits berichtet, hat Nasa QueensBridge Venture Partners auch in eine Reihe von anderen Kryptowährungsunternehmen investiert, darunter Bitfury Group und BlockCypher sowie die kryptowährungsfreundliche Aktienhandels-App Robinhood.

Die Partner des Sängers Nas waren auch in der Kryptowährungsbranche tätig. Im Februar tat sich Jay-Z mit Twitter-CEO Jack Dorsey zusammen, um einen Bitcoin-Entwicklungsfonds im Wert von 500 Bitcoins (BTC) zu gründen.

DJ Khaled hat jedoch nicht viel Glück mit Kryptowährungen gehabt. 2019 zahlte der Festplattenhersteller eine sechsstellige Summe an die US-Regulierungsbehörden, weil er in den sozialen Medien für das betrügerische Initial Coin Offering von Centra Tech geworben hatte.

This source has been very much helpful in doing our research. Read more about bitcoin news today and let us know what you think.

Related Tags:

is bitcoin safebest crypto wallethow much are bitcoins worthbitcoin news today,People also search for,Privacy settings,How Search works,is bitcoin safe,best crypto wallet,how much are bitcoins worth,bitcoin news today

Latest

Alchemy – Das „Amazon Web Services“ der NFT-Branche bekommt Finanzspritze

Mit dem Start der ersten Exchange-Lösung für Non-Fungible-Tokens (NFTs) hat sich das Problem geklärt, wie man den Erzeugern der digitalen Zusatzgüter in der Blockchain...

Nein zu Bitcoin! So positionieren sich EZB, IWF und BIZ gegen El Salvador

Bitcoin ist ein digitales Geldbörsenwert, welches nicht mehr kontrolliert wird. Mit dieser Positionierung wollen sie die Bitcoin Währung und ihre Nutzer diskreditieren. Bitcoin ist...

Bitcoin bereitet irischer Zentralbänkerin „große Sorge“

Auch die irische Zentralbank will von Bitcoins nichts wissen. Sie ist gegen den digitalen Geldwert und weigert sich, ihn zu akzeptieren. Die irische Zentralbank...

Square wird Hardware-Wallet für Bitcoin entwickeln

Oberflächlich betrachtet mag das Projekt wie eine einfache Hardware-Wallet für Bitcoin aussehen, die in Anlehnung an die ursprüngliche Trezor Hardware-Wallet entworfen wurde. Tatsächlich lehnt...

Cathie Wood bleibt bullish und beantragt Zulassung für Bitcoin-ETF

Der Bitcoin-ETF von Cathie Wood ist ein Börsenprojekt, das die Zugänglichmachung von Krypto-Währungen mit Bitcoin im Zentrum hat. Laut der Kursanalyse des CryptoFundamentals Journal...