Generelles Werbeverbot für Krypto- und Finanzprodukte

Immer wieder hat der Staat das Wort geredet und durch das sogenannte #NetzDG ein Werbeverbot für Krypto- und Finanzprodukte beschlossen. Dabei wird der Schutz der Nutzerinnen und Nutzer im Vordergrund gestellt, um eine ungerechtfertigte Gefahr abzuwehren. Dabei wird jedoch auch immer wieder auf das Risiko von Missbrauch im Allgemeinen und die erhöhte Kriminalitätsrate im Besonderen hingew

Werbeaussagen für Krypto- und Finanzprodukte sind verboten – In Deutschland! Es gibt aber noch eine Möglichkeit, in solchen Fällen das Werbeverbot zu umgehen. Diese Möglichkeit besteht darin, keine Werbung für ein Produkt zu machen, das der Meinung der Bundesrichter zufolge eine bewusste und aus freier Entscheidung erfolgte Entscheidung nach dem Werbeverbot sein kann – aber eben nicht der Meinung

Ein Eistee-Unternehmen wechselte Ende 2017 unerwartet zur Blockchain-Technologie. Das Unternehmen ist inzwischen von der Börse genommen worden. In der Zwischenzeit schlägt die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) wegen des Insiderhandels Alarm.

Die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) hat am 9. Drei in den Vereinigten Staaten lebende Amerikaner wurden im Juli angeklagt. Die Männer werden verdächtigt, Insiderinformationen genutzt zu haben, um sich bei einer Umstrukturierung des Geschäftsbetriebs der Long Island Iced Tea Company zu bereichern.

Im Jahr 2017 kündigte der bereits angeschlagene Hersteller von kaltem Tee an, dass die Distributed-Ledger-Technologie eine der zukünftigen Prioritäten des in Long Blockchain umbenannten Unternehmens sein würde. Das ist kein Zufall, denn dieses Jahr markierte den ersten großen Höhepunkt im Bitcoin-Bullenmarkt. Die Aktienkurse stiegen kurzzeitig schnell an und fielen dann erwartungsgemäß stark. Das FBI hat eine Untersuchung eingeleitet. Verdacht: Insiderhandel.

SEC: $160.000illegale Gewinne

Es obliegt den Ermittlungsbehörden, ihren Fall zu beweisen. Eine aktuelle Pressemitteilung der SEC enthüllt, dass einer der Angeklagten, Eric Watson, eine Schlüsselfigur hinter den Rebranding-Plänen des Eiskremherstellers war. Obwohl Watson eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterzeichnet hatte, teilte er Details des Plans mit Oliver Barrett-Lindsey, einem befreundeten Broker. Dieser informierte seinen Freund Gannon Guigier, der 35.000 Aktien des Unternehmens kaufte.

Nachdem der Eiskremhersteller seine Pläne bekannt gab, stieg der Aktienkurs des Unternehmens laut SEC an einem Tag um 380%. Zwei Stunden später verkaufte Giguère seine Anteile. Sein Gewinn betrug $160.000.

Watson und die beiden Makler haben nun eine Zivilklage am Hals. Im Fall von Watson fordert die SEC außerdem, dass er von zukünftigen Führungspositionen ausgeschlossen wird. Inzwischen verklagt die SEC Barrett-Lindsay und Guigier. Diese beiden haben sich bereits schuldig bekannt.

In jedem Fall ist es nicht klar, dass Long Blockchain aktiv in das DLT-Geschäft eingestiegen ist. Gleichzeitig war die Rede davon, in die Bergbauindustrie einzusteigen. Tatsache ist, dass die SEC das Unternehmen im Februar 2021 von der Börse genommen hat. Die Jahresberichte fehlten.

Related Tags:

bitcoin newscrypto newsbtc-echocrypto kursekryptokompassatomusdt,People also search for,Privacy settings,How Search works,bitcoin news,crypto news,btc-echo,crypto kurse,kryptokompass,atomusdt,china bitcoin verbot,cryptoflash

Latest

„Europa investiert zu wenig in Blockchain und KI“

Warum investieren Unternehmen zu wenig in Blockchain und KI? Die Blockchain-Technologie ist mittlerweile so weit verbreitet, dass auch die EU in sie investieren will. Eine...

Ritterschlag aus der Politik – Landtag von Louisiana lobt Bitcoin

Die seit Monaten andauernde Rekordjagd zieht immer mehr Bitcoin (BTC)-Enthusiasten an. Sogar die Legislative des Bundesstaates Louisiana singt jetzt mit einer neuen Resolution das...

Deutsche Automobilkonzerne kommen am besten durch die Krise, bei E-Mobilität könnten sie schon 2025 an der Spitze stehen

Als Reaktion auf die Pandemie verzeichneten die größten deutschen Automobilhersteller einen Absatzrückgang von 10,1 %. Sie haben die Corona-Krise besser bewältigt als jedes andere...

Cardano (ADA) auf dem Weg zu 1,50 Dollar! Doch wie nachhaltig ist der Ausbruch?

Der Hauptkonkurrent von Ethereum, Cardano, explodiert geradezu. Das Vermögen der Blockchain-Plattform, ADA, stieg um 52%, nachdem es Anfang der Woche einen Tiefpunkt um $0,95...

Nächste Großbank startet mit Krypto-Fonds

So, wie die Nachrichtenagentur Reuters am 14. Januar berichtete, hat die niederländische Großbank ABN Amro Anfang Januar einen eigenen Krypto-Fonds gestartet. Der Fonds wird...