FDP veröffentlicht Krypto-freundliches Wahlprogramm

In ihrem Wahlprogramm fordert die FDP eine kryptovaluta-freundliche Politik. Dies ist eine einsame Reise für die Partei.

Die FDP hat kürzlich ihr Wahlprogramm öffentlich vorgestellt. Bei der anstehenden Bundestagswahl wollen die Liberalen bei den Bürgern mit Themen wie Steuersenkungen, digitalem Fortschritt und Bildungsfinanzierung punkten. Allerdings verrät das Dokument auch die Einstellung der Partei gegenüber Kryptowährungen – und die ist durchaus positiv.

NFT Mania: Ist es die Investition wert?

NFT Zwischen dem Rauschen und dem Inhalt

Lesen Sie mehr in der führenden Zeitschrift zu Blockchain und digitalen Währungen
(print und digital)
☑ 1. Kostenlose Ausgabe
☑ Jeden Monat über 70 Seiten zu Kryptowährungen
☑ Verpassen Sie nie wieder eine Investitionsmöglichkeit
☑ Porto wird direkt an Ihre Tür bezahlt.

Im Cryptocompass-Lagerhaus.

So begrüßen die Freien Demokraten alternative Tauschmittel wie Kryptowährungen und wollen digitale Assets und die Blockchain-Technologie im Allgemeinen fördern, indem sie einen sicheren und attraktiven Rechtsrahmen schaffen. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Frank Scheffler hat sich zu diesem Tagesordnungspunkt des BTC-ECHO wie folgt geäußert:

Wir sehen große Chancen in Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie im Allgemeinen. Diese werden ganze Branchen radikal verändern, Prozesse vereinfachen und sicherer machen. Der Eigentumsnachweis und dessen rechtssichere Übertragung sind in einer Marktwirtschaft unerlässlich. Aber auch der schnelle Zahlungsverkehr, der beim Überschreiten von Grenzen billiger werden soll, kann mit Kryptowährungen besser abgewickelt werden. Deutschland sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen.

Der FDP-Abgeordnete Frank Scheffler sagte gegenüber BTC-EHO.

Die Liberalen würden auch gerne einige Elemente des traditionellen Finanzmarktes verändern. So plädieren die Freien Demokraten für eine dreijährige Spekulationsfrist, nach der konventionelle Anlagen wie Aktien und Anleihen steuerfrei werden sollen. Im Vergleich dazu: Nach den aktuellen Steuergesetzen sind Kryptowährungen nach einem Jahr des Besitzes der Münze nicht steuerpflichtig.

Kryptowährungen werden wahrscheinlich nicht Teil der Wahlprogramme anderer Parteien sein

Vergleicht man die bisher veröffentlichten politischen Aussagen der Bundestagsparteien, so fällt auf, dass die FDP die einzige Partei zu sein scheint, die Kryptowährungen befürwortet. Das Manifest der Linkspartei und der SPD zum Beispiel erwähnt keine digitalen Assets oder Blockchain, während die Grünen durch ihre eher negative Haltung zu Kryptowährungen auffallen. Hier steht:

Wie kann man Bitcoins kaufen? Berater und Verkäufer Vergleich 2021

Wir erklären schnell und übersichtlich, wie Sie Bitcoins sicher und günstig kaufen können und worauf Sie achten müssen!

Zur Anleitung >>

 

Die Infragestellung des Geldmonopols und des Wechselkurses durch private Währungen lehnen wir kategorisch ab.

Wahlprogramm 2021, Bündnis 90 / Die Grünen.

Außerdem wollen die Grünen der Champion des digitalen Euros werden. In der aktuellen Ausgabe des Cryptocompass haben Bundestagsabgeordnete der Grünen, der Linkspartei, der SPD und der CDU einen breiten Konsens zu diesem Thema gefunden.

FDP mit kritischem E-Euro

Die FDP hat eine ganz andere Meinung. Das Wahlprogramm der Liberalen enthält eine ausdrückliche Kritik an der Europäischen Union. Doch die Freien Demokraten agitieren lieber, um das Geld zu behalten. Bargeld ermöglicht es den Bürgern, Geld ohne staatliche Kontrolle oder Aufsicht zu besitzen. Darüber hinaus bietet die Möglichkeit der Umstellung auf Bargeld einen engen Rahmen für die Negativzinspolitik der EZB. In diesem Zusammenhang ist der E-Euro ein Angriff auf das Geld, erklärt Frank Schaeffler. Außerdem hat der Bundestagsabgeordnete Zweifel an der Einführung der digitalen Währung durch die Zentralbank:

Ich bin skeptisch, weil ich nicht glaube, dass die EZB in der Lage sein wird, das zu tun. Die Einführung des CBOCR wirft eine Reihe von grundlegenden politischen Fragen auf. Das Geld der Zentralbank besteht nun aus Bargeld und Reservegeld, das von den Banken bei der Zentralbank eingezahlt wird. Letztere sind buchhalterische Nettopositionen und beruhen auf der Geldschöpfung der Banken durch Kredite.  Die digitale Währung für alle von der Zentralbank ist ein Kuriosum in einem solchen System, das nicht einfach zu implementieren ist. Dies würde die Finanzstabilität eher gefährden als erhöhen.

FDP-Bundestagsabgeordneter Frank Schaeffler auf Cryptocompass.

Die FDP scheint die Möglichkeiten, die Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie bieten können, zur Kenntnis genommen zu haben. Die Partei hat Kryptowährungen viele Male verteidigt, unter anderem als sie Änderungen an den ISA-Bestimmungen forderte. Die Partei hat derzeit 9% Unterstützung. Werden sich diese Kryptowährungskampagnen letztendlich auszahlen? Die Antwort auf diese Frage wird im September erwartet.

CTB-ECHO Magazin (4/2021): Lohnt sich eine Investition in NFT?

Eine Fachzeitschrift für Investoren in Bitcoin und Blockchains.

Exklusive Themen für eine erfolgreiche Investition:

– NFT: zwischen Ton und Inhalt
– FLOW: Der neue König von NFT?
– Fiskalische Ausbeutung im Auftrag
– Oder steigendes Wachstum 2021
– Interview mit dem Bundestag

Bestellen Sie eine kostenlose Ausgabe >>.

 

Related Tags:

 

Latest

Erste Bank weltweit mit Eth2-Staking-Angebot

Ich weiß nicht, was heute besser ist: ein Smartphone, eine Wohnung oder ein Konto. Aber ein Konto ist nicht nur ein Konto, sondern ein...

PayPal erweitert Bitcoin-Integration: Abhebungen bald möglich?

PayPal und Bitcoin haben viel gemeinsam: Sie wurden beide von visionären Unternehmern mit großen Visionen gegründet, und sie haben die Finanzwelt revolutioniert. Zumindest, was...

Lohnen sich die neuen Indexfonds?

Fondssparen kann vorteilhaft sein, aber es kann auch sehr knifflig sein. Es beginnt mit der Auswahl eines von Hunderten von Fonds. Um welchen Fonds...

Bitcoin-Bullenmarkt lange nicht vorbei: Wie bullish wird 2021?

Bitcoin-Bullen sind noch lange nicht müde. Aber auch diejenigen, die noch nie in bitcoin investiert haben, können Punkte sammeln. Seien Sie dabei, wenn das...

Ethereum Classic (ETC) steigt über 20 Prozent – was steckt dahinter?

Ethereum Classic (ETC) steigt über 20 Prozent – was steckt dahinter? Am 27. Januar 2017 löste sich Ethereum Classic (ETC) aus der ETC-Börse und...