Deutsche Telekom will Celo-Token von Coinbase Custody verwahren lassen

Die Deutsche Telekom AG (deutscher Telekommunikationsriese) plant, Bitcoin (BTC) und andere Kryptowährungen in ihrem eigenen Lagerhaus zu lagern und wird mit Coinbase Custody S.A. zusammenarbeiten, um als Verwahrer für die Kryptowährungen zu fungieren.

Deutsche Telekom will Celo-Token von Coinbase Custody verwahren lassen

Deutsche Telekom ist eine der größten Internet Gesellschaften weltweit und ist auch eine der ersten, die bedenkenlos zu Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) in ihre Datenbanken einbeziehen würde. Da Deutsche Telekom aber einer der wenigen größeren Mobilfunk Anbieter in Deutschland ist, sind Bitcons und Ethers auch im Mobilfunksektor gesetzt.. Read more about new coinbase coins and let us know what you think.

Die Deutsche Telekom will Coinbase Custody, die Kryptowährungslösung der bekannten US-Kryptowährungsbörse Coinbase, zur Aufbewahrung ihrer Celo-Token nutzen.

Laut einer am Montag veröffentlichten Erklärung sagte der Telekommunikationsanbieter, dass die robusten Sicherheitsmaßnahmen von Coinbase Custody einer der Hauptgründe für seine Wahl waren.

Die Deutsche Telekom investierte im April in Celo und wurde damit das erste Telekommunikationsunternehmen, das sich der Celo Prosperity Alliance anschloss. T-Systems MMS, ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom, hat eine große Anzahl von Celo-Tokens erworben und ist Validator im dezentralen mobilen Finanznetzwerk Celo.

Wie bereits von Cointelegraph berichtet, hat das US-Wagniskapitalunternehmen Andreessen Horowitz, auch bekannt als a16z, seine Celo-Assets an T-Systems MMS übertragen. Cathy Haun, Komplementärin von a16z, sagte damals, dass die beiden Unternehmen ähnliche Visionen hätten und davon überzeugt seien, dass das Celo-Projekt die globale Zahlungsverkehrsbranche verändern könne.

Im Juli erteilte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) der Deutschen Telekom die Erlaubnis, Coinbase Custody zu nutzen. Coinbase war die erste Kryptowährungsbörse, die in dem Land eine solche Lizenz erhielt.

In diesem Zusammenhang : Die Verwahrung von Kryptowährungen als Marktzugangschance für Geschäftsbanken.

In der Debatte über die institutionelle Akzeptanz von Kryptowährungen war die Speicherung von Anfang an ein wichtiges Thema. In vielen Ländern sind die beaufsichtigten Unternehmen gesetzlich verpflichtet, ihre Vermögenswerte bei zugelassenen Verwahrern zu halten.

Banken und andere Finanzinstitute engagieren sich zunehmend in Kryptowährungen. So nutzen sie ihre Position bei den Regulierungsbehörden, um Dienstleistungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen anzubieten. Es gibt auch Einzahlungsdienste bei regulierten Börsen wie Coinbase und Gemini.

Fintech- und allgemeine Technologieunternehmen sind ebenfalls an der Speicherung von Kryptowährungen beteiligt. Im Juni kündigte Jack Dorsey, CEO von Twitter und Square, an, dass eine Hardware-Wallet für Bitcoin (BTC) in Entwicklung sei.

In dem Maße, wie der Markt für die Lagerung von Kryptowährungen wächst, treten auch große institutionelle Akteure wie Pensionsfonds und Staatsfonds auf den Plan.

Related Tags

This article broadly covered the following related topics:

  • new coinbase coins
  • celo crypto price prediction
  • is coinbase secure
  • does coinbase have a wallet
  • deutsche telekom

Latest

John McAfee ist tot – Postmortaler Q-Post streut Zweifel an Suizidverdacht

John McAfee hat einen großen Traum, die Welt zu retten – das Internet. Er hat eine Idee: Wer auf der Welt ein privates und...

AXA bietet als erste Schweizer Versicherung Zahlungen in Bitcoin an

AXA, Europas zweitgrößte Versicherungsgesellschaft nach der Allianz, ist die erste Versicherungsgesellschaft, die ihren Schweizer Kunden die Möglichkeit bietet, in Bitcoins (BTC) zu zahlen. Ermöglicht...

EU-Entwurf will Besitz von anonymen Krypto-Wallets verbieten

Der Entwurf eines Entwurfs zu einem Entwurf zu einem Entwurf zu einem Entwurf eines Entwurfs zu einem Entwurf zu einem Entwurf zu einem Entwurf Dieses...

Nächste Großbank startet mit Krypto-Fonds

So, wie die Nachrichtenagentur Reuters am 14. Januar berichtete, hat die niederländische Großbank ABN Amro Anfang Januar einen eigenen Krypto-Fonds gestartet. Der Fonds wird...

Blockchain für die Energiewende: Tokenisierung von Versorgungsanlagen

Laut Flüchtlingshilfe ist derzeit über zwölf Millionen Menschen auf der Flucht. In Zukunft werden es hunderte Millionen werden, bis 2050 wird die Bevölkerung dieser...