Bundesregierung plant neues Gesetz zur Auskunftspflicht für Krypto-Transaktionen

Wie bereits durchgesickert, plant die Bundesregierung, dass die Auskunftspflicht für die Daten von Bitcoins und anderen Kryptowährungen vor dem Hintergrund der Gefahren für die Privatsphäre und den Geldwäsche schrittweise eingeführt wird. Dabei sollen nicht nur die Daten von Bankkonten zum Beispiel ausgewertet werden, sondern auch solche für Krypto-Transaktionen. Folge: Wer Platz für seine zum Beispiel in Bitcoin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will wie geplant in diesem Monat ein Gesetz beschließen, das Kryptowährungen zum Auskunft über Steuergelder verpflichtet. Dies berichtet der “Spiegel” in seiner aktuellen Ausgabe. Insbesondere mit Blick auf den Bitcoin-Markt gibt es durchaus Gründe, dem Ziel der Auskunftspflicht nachzukommen.

Das Bundesjustizministerium (BMJV) plant ein neues Gesetz, das Auskunftspflichten für die Speicherung und Verwendung von elektronischen Beweismitteln für Bankgeschäfte, Zahlungsverkehr und auch für die Kryptowährungene-Nutzung einführen soll.. Read more about blockchain-strategie der bundesregierung and let us know what you think.

Im Mai veröffentlichte die deutsche Regierung einen Gesetzesentwurf zu Kryptowährungstransfers, der alle Parteien zur Offenlegung von Informationen verpflichtet. Die CryptoTransferVerordening zielt darauf ab, die Absender und Empfänger von Transaktionen in Kryptowährungen legal offenzulegen. Dies wird dabei helfen, Transaktionen mit Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum in Deutschland zu verfolgen. Der Gesetzentwurf besagt: Die Verordnung macht die Bereitstellung von Informationen über den Auftraggeber und den Empfänger bei Überweisungen von Kryptowährungen verpflichtend, im Einklang mit den Anforderungen für Geldtransfers gemäß der Verordnung (EG) 2015/847 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Mai 2015 über Begleitinformationen für Geldtransfers und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. …. 1781/2006 (Amtsblatt der EU L 141 vom 5.6.2015, S. 1) (Verordnung über Geldtransfers – TFTR).

Erweiterte Informationsanforderungen

Wenn der Gesetzentwurf verabschiedet wird, werden die Anforderungen des Anti-Geldwäsche-Gesetzes zur Offenlegung von Überweisungen auch für Kryptowährungstransaktionen gelten. Durch die Regulierung von Kryptowährungsüberweisungen will die Regierung Finanzkriminalität im Zusammenhang mit Kryptowährungen verhindern. CryptoTransferV garantiert, dass die Schuld von allen an der Transaktion beteiligten Parteien zurückgezahlt werden kann. In Zukunft müssen Dienstanbieter sicherstellen, dass die Namen und Adressen der an einer Transaktion beteiligten Parteien identifiziert und gespeichert werden und dass diese Namen und Adressen korrekt sind. Die aktuelle Version der Cryptocurrency Transfer Regulation identifiziert Finanzdienstleister, Kryptowährungsanbieter und E-Geld-Institute als solche Transaktionsteilnehmer. Allerdings sollten Miner oder Validierer, die Kryptowährungswerte im Austausch für eine Übertragungsbestätigung erhalten, von der Bereitstellung von Informationen ausgenommen werden. Vor dem Inkrafttreten sieht der Gesetzentwurf einen Evaluierungszeitraum bis Ende 2023 vor. Außerdem müssen Sie sicherstellen, dass bis zu diesem Datum keine vergleichbare EU-Verordnung in Kraft getreten ist.

Krypto-Wertpapiere offizielles Finanzinstrument ab 2020

Kryptowährungen wie Cryptocurrencies und Security Tokens wurden im Rahmen einer Gesetzesänderung Ende 2019 in die Liste der offiziellen Finanzinstrumente aufgenommen. Als Rechtsfolge gelten die bestehenden Regelungen zu Finanzinstrumenten auch für Kryptowährungen. Unternehmen wie Wallet-Betreiber und Kryptowährungsbörsen, die Kryptowährungswerte halten, müssen ab dem 1. Januar 2020 eine BaFin-Genehmigung erhalten.Bitcoin hat gestern einen neuen Rekord geschrieben: Der wertvollste Coin, Ethereum, hat mit 1.545 Dollar mehr als ein Viertel seines Wertes erreicht. Dazu kommt, dass die Deutsche Bundesbank ihre Beobachtung von Kryptowährungen verstärkt.. Read more about bitcoin flash news and let us know what you think.

Related Tags:

blockchain-strategie der bundesregierungkrypto nachrichtencrypto news flash cardanobitcoin flash newscryptoflashblockchain entwicklung,People also search for,Privacy settings,How Search works,blockchain-strategie der bundesregierung,krypto nachrichten,crypto news flash cardano,bitcoin flash news,cryptoflash,blockchain entwicklung,crypto news flash español,crypto news etc

Latest

Russische Zentralbank hält Banken indirekt vom Krypto-Handel ab

Die Zentralbank von Russland bekommt für einen vermeintlichen Krypto-Handel mit Bitcoin und anderen Kryptomodellen eine Gegenleistung. Die Einzelheiten sind unklar. Auf dem jüngsten Bitcoin-Kurs-Treffen der...

Cardano Kurs Prognose: ADA/USD hält $1 Dollar-Marke und steigt 8 Prozent

Gestern zeigte der Kryptowährungsmarkt wieder einmal seine volatile Seite. Zunächst gab Elon Musk den Ton an, indem er via Twitter ankündigte, dass Tesla-Fahrzeuge in...

Ripple-Währung XRP im Steigflug: Anleger quittieren SEC-Schlappe

Basierend auf der Performance von XRP würde man denken, dass Ripple seinen Fall mit der SEC bereits gewonnen hat. Während die Investoren auf einen...

BIZ schießt in neuer Analyse gegen Bitcoin und Co.

Es scheint, als würde Bitcoin irgendwie noch immer ein ungemütlicher Ort sein, weil man sich hier ganz offensichtlich einiges zu sagen hat. Und zwar...

Wie das Bundesfinanzministerium (BMF) Deutschlands Krypto-Industrie gefährdet

Seit diesem Winter hat der Bundesfinanzministerium (BMF) Deutschlands Krypto-Industrie gefährdet. Die deutsche Finanzpolitik könnte vielen Blockchain-Projekten Schaden zufügen, denn die Regierung hat einige der...