Bitpanda baut Berlin-Niederlassung mit 100 Mitarbeitern auf

Diese Woche hat Bitpanda Berlin von der neuen Niederlassung ein Stück näher an die Bank geschoben. Die neue Niederlassung in Berlin-Niederschöneweide hatte 100 Mitarbeiter zu ihrem Start. Damit erreicht die auf Bitcoin-Entwicklung, Kryptowährung und Finanzgeschichte spezialisierte Firma nun die Größe eines kleinen Bankfilialen.

Bitpanda baut Berlin-Niederlassung mit 100 Mitarbeitern auf. Bitpanda, die größte Bitcoin-Plattform in Deutschland, baut seine Niederlassung in Berlin aus und eröffnet 100 neue Stellen. Das Unternehmen hält damit auf Platz 3 in der deutschsprachigen Bitcoin-Branche.

Bitpanda ist eine deutsche Anbieter von Bitcoin-Handelsplattformen, die jedem ein gutes Konto, handelsfähige Zahlungsmethoden und die Möglichkeit geben, Kryptowährungen zu handeln. Das Unternehmen befindet sich derzeit in der Gründungsphase und hat ihre Mitglieder von Deutschland bis nach Österreich und der Schweiz.

Das österreichische Krypto-Finanzunternehmen Bitpanda eröffnet eine neue Niederlassung in Berlin mit 100 Mitarbeitern, so ein Beitrag vom 13. Oktober auf dem Blog Finance Forward. Juli.

Expansion in den deutschen Markt

Im Moment sind die Österreicher noch auf der Suche nach geeigneten Büroräumen, aber die ersten zehn Mitarbeiter haben sie bereits in Berlin eingestellt. Aktuell sind auf LinkedIn 15 weitere Stellen für die geplante deutsche Niederlassung des Unternehmens ausgeschrieben. Das neue Büro in Bitpanda wird voraussichtlich in spätestens zwei Monaten eröffnet.

Bitpanda setzt auf die Attraktivität Berlins für Fintech-Unternehmen, um die besten Leute anzuziehen, berichtet Finance Forward. Einer der Gründe für die Beliebtheit Berlins ist, dass dort bereits Finanz-Start-ups wie N26, Raisin und Solarisbank gegründet wurden und man dort auch Tausende von talentierten Menschen mit relativ viel Erfahrung im Fintech-Bereich finden kann.

Langfristig will Bitpanda 50 bis 100 Mitarbeiter in Berlin beschäftigen. Bitpanda beschäftigt derzeit rund 500 Mitarbeiter in seiner Zentrale in der österreichischen Hauptstadt Wien.

Auch die Nähe zur Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) könnte bei der Wahl des neuen Standorts eine Rolle spielen, da Bitpanda aufgrund der fehlenden Lizenz noch nicht in Deutschland werben kann.

ETFs und Teilbeteiligungen werden nun auchangeboten

Seit April können Bitpanda-Kunden neben Kryptowährungen und Edelmetallen auch Bruchteile von Aktien und Exchange Traded Funds (ETFs) provisionsfrei kaufen und verkaufen. Anfang März gab Bitpanda bekannt, dass das Unternehmen eine Wertpapierfirmenlizenz nach dem österreichischen Wertpapieraufsichtsgesetz erhalten hat. Die Lizenz wurde an die Bitpanda Financial Services GmbH vergeben, die zukünftig als Tochterunternehmen von Bitpanda Wertpapierdienstleistungen anbieten wird.

Bitpanda, eine deutsche Kryptobörse, baut ihre Berlin-Niederlassung auf und eröffnet den ersten Standort in Europa. Die Kryptobörse mit dem Geschäftszweck der Handelsplattform bei der Bitcoins, der Zcash und anderen Kryptowährungen angeboten werden, hat die Wachstums- und den Umsatz-Tendenz der deutschen Bitcoin Niederlassungen gemessen.. Read more about bitpanda reddit and let us know what you think.

Related Tags:

bitpanda reviewbitpanda coinbitpanda gebührenbitpanda eric demuthbitpanda redditbitpanda wallet,People also search for,Privacy settings,How Search works,bitpanda review,bitpanda coin,bitpanda gebühren,bitpanda eric demuth,bitpanda reddit,bitpanda wallet,bitpanda stock,bitpanda support

Latest

Ethereum Classic (ETC) steigt über 20 Prozent – was steckt dahinter?

Ethereum Classic (ETC) steigt über 20 Prozent – was steckt dahinter? Am 27. Januar 2017 löste sich Ethereum Classic (ETC) aus der ETC-Börse und...

DOGE nach Coinbase-Handelsstart im Sinkflug

Nach dem Schub bei Trades ging sich die Kryptowährung auch weiterhin deutlich schlechter. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Technologie, die Bitcoin dient,...

Mining nun auch mit Antiviren-Programm möglich

Bitcoin-Mining hat sich in den letzten Jahren zu einer riesigen Industrie entwickelt. Täglich tauchen neue Unternehmen auf, die die notwendige Hardware liefern. Da immer...

Wie das Bundesfinanzministerium (BMF) Deutschlands Krypto-Industrie gefährdet

Seit diesem Winter hat der Bundesfinanzministerium (BMF) Deutschlands Krypto-Industrie gefährdet. Die deutsche Finanzpolitik könnte vielen Blockchain-Projekten Schaden zufügen, denn die Regierung hat einige der...

Krypto-Milliardär warnt von Ripple und Dogecoin Investments

Die aktuelle Rallye auf dem Kryptowährungsmarkt hat einen führenden Kritiker auf die Bühne gebracht. Mike Novogratz, ein bekannter Kryptowährungsinvestor und Milliardär, äußert derzeit seine...