April, April? – Elon Musk schießt den Dogecoin „wortwörtlich“ auf den Mond

Ein Aprilscherz könnte ironischerweise gerade der Scherz-Kryptowährung Dogecoin (DOGE) heute „wortwörtlich“ auf die Sprünge geholfen haben.

DOGE-Kursdiagramm (Bittrex). Quelle: TradingvVew

Musk: SpaceX bringt Dogecoin „auf den Mond“

Die entsprechende Schützenhilfe kam dabei von Scherzbold Elon Musk, denn auf einen Tweet des Tesla-Chefs schoss der DOGE am heutigen 1. April 35 % nach oben, wodurch der Kurs der Hunde-Kryptowährung ein sechsmonatiges Hoch erreichte.

Der berühmt-berüchtigte Unternehmer ist nicht nur in der Krypto-Community inzwischen für seine Twitter-Scherze bekannt. Der Dogecoin ist dabei eines der Lieblingsthemen von Musk, der mit seinem ganz besonderen Humor immer wieder für den Altcoin wirbt (und damit auch schon Erfolg hatte).

Am heutigen 1. April hat es sich der Autobauer dabei wohl „wortwörtlich“ zur Aufgabe gemacht, seine Lieblingskryptowährung „auf den Mond“ zu schießen. So behauptet Musk, dass er den Dogecoin mit seiner Zweitfirma SpaceX, die in der Raumfahrt tätig ist, auf den Mond bringen will (siehe unten).

SpaceX is going to put a literal Dogecoin on the literal moon

— Elon Musk (@elonmusk) April 1, 2021

Der Mond ist dabei nicht nur ein Wortspiel, das sich aus dem Geschäftsfeld eines seiner Unternehmen ableitet, vielmehr handelt es sich bei der Formulierung „to the moon“ um einen geflügelten Ausdruck aus dem Jargon der Krypto-Community, mit dem Krypto-Anleger ihre Hoffnungen ausdrücken, dass der Kurs einer bestimmten Kryptowährung in astronomische Höhen klettert.

Da Musk in seinem Tweet allerdings gleich zwei Mal das Wort „wortwörtlich“ benutzt, ist davon auszugehen, dass es sich wohl nur um einen Aprilscherz handelt, denn ohnehin könnte es schwer werden, einen immateriellen Gegenstand wie eine Kryptowährung auf den Mond zu fliegen.

Nichtsdestotrotz könnte der scherzende Unternehmer sein Ziel schon erreicht haben, denn der Kurs der Kryptowährung schwang sich kurz nach seinem Tweet schon in Richtung „Moon“ auf, indem der DOGE einen großen Satz bis auf 0,07 US-Dollar machte. Daraufhin ging es zwar wieder nach unten, doch der Großteil des Zugewinns konnte aufrechterhalten werden.

Anfang des Jahres lag der Dogecoin lediglich bei 0,004 US-Dollar, was belegt, dass die Hunde-Kryptowährung seither einen regelrechten Höhenflug hingelegt hat, der ihr bereits eine Wertsteigerung von mehr als 1.500 % beschert hat.

Die lettische Fluglinie AirBaltic machte zuletzt eine etwas ernsthaftere Ankündigung zum Dogecoin, denn ab sofort können Passagiere ihre Tickets mit dem DOGE und einigen anderen Altcoins bezahlen. Bitcoin (BTC) akzeptiert das Unternehmen bereits seit 2014.

Musk muss allerdings vorsichtig sein, was die Tweets zu seiner Lieblingskryptowährung angeht, denn im Februar wurde berichtet, dass die amerikanische Börsenaufsicht SEC prüft, ob der Autobauer womöglich den Markt manipuliert.

Auch John McAfee, der Erfinder des gleichnamigen Virusprogramms, wurde jüngst von den amerikanischen Aufsichtsbehörden ins Visier genommen, wobei ihm ebenfalls seine Twitter-Aktivitäten zu Kryptowährungen zur Last gelegt werden.

Der Softwarehersteller behauptet, dass besonders seine Tweets zum Dogecoin für Ärger gesorgt hätten.Ein Aprilscherz könnte ironischerweise der Kryptowährung Dogecoin (DOGE) heute einen buchstäblichen Schub gegeben haben.

DOG Preis Chart (Bittrex). Quelle: TradingvVew

Moschus: SpaceX bringt Dogecoin auf den Mond.

Der begleitende Rücktritt kam von Scherzkeks Elon Musk, als DOGE am ersten Tag des heutigen Tages einen Tweet des Tesla-Chefs abfeuerte. Im April stieg der Preis der Kryptowährung um 35% auf ein Sechs-Monats-Hoch.

Der berüchtigte Unternehmer ist mittlerweile nicht nur in der Kryptowährungs-Community für sein Twitter bekannt. Dogecoin ist ein Favorit von Musk, der Altcoin immer mit angemessenem Humor bewirbt (und damit Erfolg hat).

Um ein Uhr nachmittags. Im April könnte der Autohersteller es buchstäblich zu seiner Mission machen, seine Lieblingskryptowährung auf den Mond zu bringen. Musk sagt zum Beispiel, dass er Dogecoin mit seinem anderen Raumfahrtunternehmen, SpaceX, auf dem Mond landen will (siehe unten).

SpaceX wird einen buchstäblichen Dogecoin auf einen buchstäblichen Mond bringen.

– Elon Musk (@elonmusk) April 1, 2021

Moon ist nicht nur ein Wortspiel aus der Unternehmenssphäre eines seiner Unternehmen, sondern der Ausdruck Moon ist ein geflügelter Ausdruck aus dem Jargon der Kryptowährungsgemeinschaft, der von Kryptowährungsinvestoren verwendet wird, um die Hoffnung auszudrücken, dass der Preis einer bestimmten Kryptowährung astronomische Höhen erreichen wird.

Aber angesichts der Tatsache, dass Musk das Wort buchstäblich zweimal in seinem Tweet verwendet, ist es sicher anzunehmen, dass dies wahrscheinlich ein Aprilscherz ist, da es schwierig sein könnte, ein schwer fassbares Objekt wie eine Kryptowährung zum Mond zu fliegen.

Dennoch könnte der humorvolle Händler sein Ziel bereits erreicht haben, da der Preis der Kryptowährung kurz nach seinem Tweet zum Mond kippte, wobei DOGE einen großen Schritt in Richtung $0.07 machte. Dann fiel er wieder, aber der größte Teil des Gewinns wurde gerettet.

Zu Beginn des Jahres kostete der Dogecoin gerade einmal 0,004 Dollar, was beweist, dass die Kryptowährung Dogecoin seither boomt und der Wert bereits um über 1.500% gestiegen ist.

Die lettische Fluggesellschaft AirBaltic hat vor kurzem eine etwas ernstere Ankündigung in Bezug auf Dogecoin gemacht, da Passagiere nun in der Lage sein werden, ihre Tickets mit DOGE und einigen anderen Altcoins zu bezahlen. Das Unternehmen akzeptiert Bitcoin (BTC) seit 2014.

Musk sollte mit Tweets über seine Lieblingskryptowährung vorsichtig sein, denn im Februar wurde berichtet, dass die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) untersucht, ob der Autohersteller den Markt manipuliert haben könnte.

Auch John McAfee, der Schöpfer des gleichnamigen Antiviren-Programms, hat sich in letzter Zeit im Fadenkreuz der US-Regulierungsbehörden wiedergefunden, und seine Aktivitäten auf Twitter in Bezug auf Kryptowährungen sind ebenfalls daran schuld.

Der Software-Entwickler behauptet, dass seine Tweets über Dogecoin im Besonderen die Probleme verursacht haben.

Latest

Bitcoin korrigiert auf $38.500: Kann BTC/USD auf 6.000 Dollar fallen?

Die Bitcoin-Pleite nahm gerade noch einmal zu: Die Kryptowährung kollabierte erstmals auf $38.500 und fiel dann um das Dreifache zurück. Der Bitcoin-Kurs hat mittlerweile...

Mining nun auch mit Antiviren-Programm möglich

Bitcoin-Mining hat sich in den letzten Jahren zu einer riesigen Industrie entwickelt. Täglich tauchen neue Unternehmen auf, die die notwendige Hardware liefern. Da immer...

Ripple-Währung XRP im Steigflug: Anleger quittieren SEC-Schlappe

Basierend auf der Performance von XRP würde man denken, dass Ripple seinen Fall mit der SEC bereits gewonnen hat. Während die Investoren auf einen...

NFTs bei der Post? US-Post will Porto-Token anbieten

Der USPS wird bald in den Markt der nicht anzeigbaren Token (NFT) einsteigen. Aber nicht, um Kunst oder Musik zu veröffentlichen, sondern um den...

So viele USDC wie nie zuvor – Stablecoin liefert weiteren Beleg für Altcoin-Boom

Das USDC-Budget ist die größte Kryptowährungs-Reserve weltweit, mehr als $2.6 Milliarden in USDC wurden ausgegeben, seit die stablecoin von Circle im September 2018 herausgegeben...