200 Millionen US-Dollar über PancakeBunny ergaunert

Heute haben wir eine Geschichte für Sie über einen jungen Mann namens Tyler, der ein Bitcoin-Core-Entwickler und eine bekannte Figur in der Bitcoin-Community ist.

Im Jahr 2014 machte dieser deutsche CEO Schlagzeilen, weil er sich als US-Präsident Barack Obama ausgab und die Menschen aufforderte, für die Idee seines Unternehmens in einem Wettbewerb zu stimmen. Sein Unternehmen, PancakeBunny, sammelte daraufhin 200 Millionen US-Dollar für seine Idee.

Das PancakeBunny-Protokoll von DeFi ist zum Ziel eines Kreditblitzes geworden. 200 Millionen Dollar wurden über das DeFi-Protokoll abgerufen. Der BUNNY-Chip befindet sich nach dem Angriff im freien Fall. Von allen Stücken, die er gestern geschossen hat, trägt vor allem eines die Spuren einer Schlägerei: PfannkuchenHase (BUNNY). Der gleichnamige Protokoll-Token von DeFi fiel an einem Tag um mehr als 80%. BUNNY wird derzeit bei $28 gehandelt, nur ein Bruchteil seines jüngsten Hochs von $553. Der massive Ausverkauf, der den gesamten Kryptowährungsmarkt in die Knie gezwungen hat, war jedoch weniger für den starken Preisverfall verantwortlich. Mit dem größten Einbruch seit mehr als einem Jahr wurde der Earnings Aggregator zum Ziel einer Kreditattacke, die den Aktienkurs von BUNNY innerhalb von Minuten von $150 auf $11 fallen ließ. BTK-EHO-Journal (5/2021): Sind Social Token das nächste große Ding? Ein Fachmagazin für Investoren in Bitcoin und Blockchain. Exklusive Themen für erfolgreiche Investitionen: – Investitionstrend : Social Token – Coinbase IPO – Die 5 größten Bitcoin-Crashs – Marktanalyse eines professionellen Händlers – Mining Bitcoins mit dem Hashrate-Token Bestellen Sie eine kostenlose Ausgabe >>.

Wie funktionieren Blitzkredite?

Flash Lending ist ein Produkt des DeFi Ökosystems und ist im Wesentlichen eine Kredittransaktion, bei der Investoren das geliehene Geld in der gleichen Transaktion zurückzahlen. Das mag seltsam klingen, aber es hat einige Vorteile, besonders für Händler, die Preisunterschiede auf verschiedenen Handelsplätzen ausnutzen, ein Schlüsselwort: Kryptoarbitrage. Komplexe Transaktionen werden im Rahmen eines Smart Contracts abgewickelt: Mittel werden geliehen, verwendet und dann zurückgezahlt. Die Nutzer müssen keine Einzahlung vornehmen, wie es bei Kreditgeschäften auf DeFi-Plattformen wie MakerDAO üblich ist. In diesem Fall handelt es sich um ungesicherte Kredite. Da die geliehenen Mittel in der gleichen Transaktion zurückgezahlt werden, ist der Prozess für den Kreditgeber wie ein Nullsummenspiel. Doch mit dem richtigen Wissen können Kreditnehmer ihr Portemonnaie mit Blitzkrediten in kürzester Zeit gut füllen. Zum Beispiel kann ein bestimmter Geldbetrag geliehen werden, um Chips zu einem relativ niedrigen Preis an einer Börse zu kaufen, um sie zu einem höheren Preis an einer anderen Börse zu verkaufen. Der Kreditnehmer zahlt dann den geliehenen Betrag mit Zinsen zurück und erhält einen Gewinn. Wenn der Kreditbetrag nicht rechtzeitig zurückgezahlt wird, werden die Transaktionen gestoppt und der Kreditgeber erhält sein Geld zurück. Sind Social Token das nächste große Ding? Anlagetrend: Social Token Lesen Sie mehr in der führenden Zeitschrift zu Blockchain und digitalen Währungen (print und digital) ☑ 1. Kostenlose Ausgabe ☑ Jeden Monat über 70 Seiten mit Informationen zu Kryptowährungen ☑ Verpassen Sie nie wieder eine Investitionsmöglichkeit ☑ Das Porto wird direkt an Ihre Haustür bezahlt. Im Cryptocompass-Lagerhaus.

PancakeBunny-Angriff

Da die Transaktion nur dann stattfindet, wenn der Kreditnehmer in der Lage ist, den geliehenen Betrag zu decken, sind Flash-Darlehen relativ risikofrei und selbst kleine Investoren können große Beträge handeln. Doch so innovativ Finanzinstrumente auch sind, sie schaffen auch Möglichkeiten zur Marktmanipulation. Problem: Der Mangel an Liquidität macht dezentrale Börsen besonders anfällig für Kursmanipulationen. Wenn eine große Menge an Geld in Token mit einer kleinen Marktkapitalisierung in kurzer Zeit gepumpt wird, werden ihre Preise in die Höhe schnellen. Die rabattierten Token können dann verwendet werden, um auf anderen Plattformen einen Gewinn zu erzielen. Dies ist der Angriffsvektor, der von einem versierten Investor von PancakeBunny ausgenutzt wurde. Während die genaue Abfolge der Ereignisse noch nicht vollständig rekonstruiert werden kann, bleibt die Tatsache bestehen, dass der Angreifer sich über die Smart-Chain-Börse Binance PancakeSwap eine beträchtliche Geldsumme von BNB geliehen hat, um dann mit einem Sofortkredit die Preise der Paare USDT/BNB und BUNNY/BNB zu manipulieren. Er erhöhte den Preis und verkaufte alle Chips an BUNNY, bevor er den Kredit zurückzahlte. Der Preis fiel kurz nach dem Pumpen. Für den Stürmer war es jedoch ein lukrativer Deal. Es wird angenommen, dass er dabei etwa 200 Millionen Dollar verdient hat. Als Ergebnis hat PancakeBunny die Auszahlungen gestoppt und behauptet, dass die Einlagen der Nutzer sicher sind. So bedauerlich der Vorfall insbesondere für BUNNY-Anleger ist, aus rechtlicher Sicht bewegen sich die Täter in einer Grauzone. Es ist richtig, dass ein solcher Angriff eine erhebliche Menge an krimineller Energie erfordert. Aber anstatt Smart Contracts zu hacken und umzuschreiben, nutzen Blitzkriegsangriffe gnadenlos den Kipppunkt der dezentralen Börsen aus: Oracle Auszeichnung. Sie versorgen die DeFi-Logs mit den Preisdaten. Wenn Smart Contracts jedoch nur Daten von zentralisierten Preisorakeln erhalten, sind sie extrem anfällig für solche Manipulationen. Deshalb werden dezentrale Pricing-Lösungen, wie sie von Chainlink angeboten werden, immer wichtiger.

Latest

Mehr Power, mehr Profit – Nvidia hebt Mining-Bremse für RTX 3080 Ti auf

Nvidias Geforce RTX 30-Serie sorgt weiterhin für Kontroversen in der Kryptowährungs-Community, da der Chiphersteller seine Grafikkarten mit integrierter Blockchain ausstattete, um ihre Nutzbarkeit für...

Nein zu Bitcoin! So positionieren sich EZB, IWF und BIZ gegen El Salvador

Bitcoin ist ein digitales Geldbörsenwert, welches nicht mehr kontrolliert wird. Mit dieser Positionierung wollen sie die Bitcoin Währung und ihre Nutzer diskreditieren. Bitcoin ist...

Krypto-Hype: Risikobereitschaft von Anlegern steigt

Der Preis von Bitcoin scheint sich stabilisiert zu haben, egal wie volatil und unregelmäßig er gewesen ist. Viele Vertreter und Experten der Branche haben...

Mehr Finanzierung in Q1 2021 als im gesamten letzten Jahr

Einem neuen Bericht zufolge haben Kryptowährungs- und Blockchain-Unternehmen in diesem Jahr bereits mehr Finanzmittel erhalten, als sie im gesamten Jahr 2020 erhalten werden. Im ersten...

Volkswagen Aktien: Konzern erwägt Namensänderung der E-Sparte in “Voltswagen”

Volkswagen plant, seine E-Sparte in den Vereinigten Staaten in Volkswagen umzubenennen. Das geht zumindest aus der Pressemitteilung des DAX-Konzerns hervor, die tatsächlich erst am...